Pistolenscheiben

 

Scheiben Pistole 50 m

Kombinationsscheibe P10/P4
Die Kombinationsscheibe P hat einen weissen Grund von 100 × 100 cm Grösse und als Zentrum einen schwarzen Spiegel von 20 cm Durchmesser. Das Trefferfeld von 100 cm Durchmesser ist in zehn (bzw. 4 bei P4) Kreise eingeteilt. Die 10 hat einen Durchmesser von 10 cm, die Ringe 1-9 einen solchen von je 5 cm.
Die P4-Scheibe wird vorwiegend beim Obligatorischen Programm verwendet, viel häufiger wird auf die P10-Scheibe geschossen, die in vielen Wettbewerben sowohl mit Gross- wie auch Kleinkaliberwaffen zum Einsatz kommt.

 

Kombinierte Pistolenscheibe B10/B5
Die kombinierte Pistolenscheibe B hat einen hellgrauen Grund von 100 × 100 cm Grösse und als Zentrum ein grünes Brustbild von 45 cm Breite und 50 cm Höhe. Das Trefferfeld von100 cm Durchmesser ist in fünf Felder bzw. zehn Kreise eingeteilt.
Die Scheibe B5 kommt beim Obligatorischen Programm 50 m und beim Pistolenfeldschiessen 50 m zum Einsatz, sowie - wie auch die Scheibe B10 - bei diversen Wettschiessen für Gross- und Kleinkaliber.

 
 

Scheiben Pistole 25 m



25 m Ordonnanz-Schnellfeuer-Pistolenscheibe
Das schwarze Scheibenbild ist 76 cm hoch, 45 cm breit und von einem ca. 1 cm breiten weissen Rand umgeben. Die Scheibe ist durch weisse, ca. 1 mm starke Wertungslinien in fünf Wertungszonen (10 bis 6) unterteilt. Die zentrale 10er-Zone wird durch zwei vertikale Linien abgegrenzt, die 5 cm lang sind, voneinander 10 cm Abstand haben und an ihren oberen und unteren Enden durch je einen Halbkreis mit 5 cm Radius miteinander verbunden werden. Die 10er-Wertungszone ist 10 cm breit und 15 cm hoch. Die Wertungszonen von neun bis sechs sind ähnlich geformt. Ihre Breite wird um jeweils 10 cm grösser (5 cm an jeder Seite) und die Höhe um 15 cm (7,5 cm oben und 7,5 cm unten). Die Wertungszonen sind mit Zahlen bezeichnet (Ausnahme 10er-Zone). Treffer im schwarzen Teil der Scheibe ausserhalb des Ringes sechs sind als Nuller zu werten.
Diese Scheibe wird sehr häufig eingesetzt, allerdings nur für Grosskaliber-Pistolen, insbesondere bei Feldschiessen, Feldstich und Obligatorischem Programm.

 

25 m Schnellfeuerpistolenscheibe ISSF
Die kreisrunde Wertungszone besteht aus einem schwarzen Spiegel mit einem Durchmesser von 50 cm, unterteilt mit 6 weissen Ringen von 0.5-1.0 mm Dicke. Die 10er-Zone hat einen Durchmesser von 10 cm, derjenige des Innenzehners beträgt 5 cm. Die Ringstärke der Ringe 5 bis 9 beträgt je 4 cm. Die Ringwerte 5 – 9 sind nur vertikal eingedruckt. Die Zehnerzone ist mit keiner Zahl versehen. Die Zahlen sollen ungefähr 5 mm hoch und 0,5 mm stark sein. Weisse, horizontale Ziellinien ersetzen die Ringwerte vom rechten und linken Spiegelrand aus. Jede dieser Linien ist 125 mm lang und 5 mm breit.
Diese Scheibe wird in Wettbewerben mit Klein- und Grosskaliberwaffen verwendet.

 

25 m Präzisionsscheibe ISSF
Diese Scheibe hat mit einem Durchmesser der Wertungszone von 50 cm dieselbe Grösse wie die Schnellfeuerpistolenscheibe oben, statt deren 6er aber eine 10er-Teilung. Der 10er hat einen Durchmesser von 5 cm, der Innenzehner von 2.5 cm. Die Ringstärke der Ringe 1-9 beträgt je 2.5 cm. Der schwarze Spiegel umfasst die Wertunszonen 7-10 mit einem Durchmesser von 20 cm.Die Ringwerte 1 – 9 sind in horizontalen und vertikalen Reihen rechtwinkelig zueinander abgebildet. Der Ring 10 ist mit keiner Zahl versehen. Die Zahlen sollen ungefähr 10 mm hoch und 1 mm stark und auf die entsprechende Distanz mit einem normalen Spektiv leicht lesbar sein.



 

10 m Luftpistolenscheibe



10 m Luftpistolenscheibe
Die Scheibengrösse beträgt 17x17 cm, die Wertungszone hat einen Durchmesser von 155.5 mm. Die 10er-Teilung entspricht derjenigen der 25 m Präzisionsscheibe, im Gegensatz dazu ist die Zehnerfläche aber im Verhältnis zur Ringstärke kleiner. Der 10er hat einen Durchmesser von 11.5 mm, der Innenzehner einen von 5.0 mm. Die Stärke der Ringe 1-9 beträgt 8.0 mm, der schwarze Spiegel umfasst die Wertungszonen 7-10 mit einem Durchmesser von 59.5 mm.Die Ringwerte 1 - 8 sind in horizontalen und vertikalen Reihen rechtwinkelig zueinander bedruckt. Die Ringe 9 und 10 sind mit keiner Zahl versehen. Die Zahlen sollen nicht höher als 2 mm sein.



 

Quellenangabe: Schiessverordnung des VBS, Stand 01.01.2016, ISSF: Allgemeine Technische Regeln, Ausgabe 2013

 

Copyright der Bilder beim Webmaster